Wer, Wo, Was, Warum:

Neuigkeiten

  • Unterstützung der Forschungsaktivitä­ten im Living Lab der DB Netz

    Das CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik und die Professur für Verkehrssicherungstechnik unterstützen die Forschungsaktivitäten der DB Netz im Rahmen der „Digitalen Schiene Deutschland“ im Living Lab auf der Strecke Annaberg-Buchholz – Schwarzenberg. Dazu werden studentische Arbeiten zur Umsetzung einzelner Forschungsziele gemeinsam betreut und die fachliche Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten vertieft. Erste Ergebnisse werden im Herbst 2019 vorliegen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

     

    Mehr Infos
  • Sicherungstechnische Fachtagung „Moderne Entwicklungsmetho­den – von der Skizze zur Systemlösung“

    In Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik veranstaltet die Professur Verkehrssicherungstechnik an der TU Dresden die 25. Fachtagung am 26. und 27.09.2019.
    Unsere Branche steht vor bedeutenden Umbrüchen. Die zweite Stufe der Digitalisierung (gleichbedeutend mit Industrie 4.0 mit dem kennzeichnenden Merkmal der Vernetzung) dringt auch in konservative Bereiche wie dem Schienenverkehr vor. Doch so weit wir auch von der „Digitalindustrie“ entfernt sind, die für viele das Maß der Dinge definiert – innerhalb der klassischen Industrien muss sich die Eisenbahn nicht verstecken.
    Forschungen zu Zukunftstechnologien wie ETCS Level 3 sind bereits an der Tagesordnung, agile Entwicklungen und semiformale Methoden etablieren sich. Das Ganze muss unter spezifischen Anforderungen der Sicherheit (Safety und Security) geschehen. Reservieren Sie in Ihrem Kalender den 26. und 27.09.2019, wenn auf der Jubiläumsfachtagung die Entwicklung der Zukunft unserer Branche skizziert wird!

    Nähere Informationen erhalten Sie unter

    https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ibv/vst/die-professur/ftag/2019

    Mehr Infos
  • Bahnübergang

    Forschungsprojekt „Analyse Optimierungspotential Bahnübergangssicherung“ abgeschlossen

    Bahnübergänge sind Unfallschwerpunkte zwischen dem Schienen- und Straßenverkehr. Im Sinne der Unfallvermeidung wurde daher ein Forschungsprojekt durch das Eisenbahnbundesamt (EBA) als nationale Sicherheitsbehörde für Eisenbahnen ins Leben gerufen, welches durch das CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik sowie der Professur für Verkehrssicherungstechnik der TU Dresden untersucht wurde.
    Ziel der Arbeiten im Projekt „Analyse Optimierungspotenzial Bahnübergangssicherung“ war es, verschiedenste Möglichkeiten zur Risikominderung an Bahnübergängen bei Eisenbahnen des Bundes (EdB) zu identifizieren und zu bewerten. Als Ergebnis konnte ein Empfehlungskatalog für Optimierungsmaßnahmen der Bahnübergangssicherung bei EdB determiniert werden. Die Ergebnisse werden in einem Abschlussbericht sowie einem Fachartikel veröffentlicht.

     

    Mehr Infos
  • Kooperationsvertrag mit Vietnam unterzeichnet

    CERSS war Teil einer Wirtschaftsdelegation, die unter Leitung des Sächsischen Staatsministers für Wirtschaft Arbeit und Verkehr Martin Dulig vom 19. bis 23.11.2018 Vietnam besuchte. Neben Gesprächen im Ministerium für Industrie und Handel und beim Volkskomitee Hanoi war ein Höhepunkt die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Vietnamesisch-Deutschen Kooperationszentrum VGCC und dem CERSS Kooperationszentrum Bahnsicherungstechnik. Dieser besiegelt die bereits 2016 begonnenen Ausbildungsaktivitäten an der Verkehrsuniversität (UTC) in Hanoi und soll künftig eine Grundlage für gemeinsame kommerzielle Projekte bei der Entwicklung von Bahninfrastruktur in Vietnam bilden.

    Mehr Infos
  • CERSS beim Parlamentarischen Abend

    Am 6. November 2018 hat das CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik am 2. Parlamentarischen Abend als Aussteller teilgenommen. Dabei wurde dem sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Martin Dulig und Mitgliedern des Sächsischen Landtags das Forschungsprojekt Neue Sekundärbahn vorgestellt.

    Mehr Infos
  • Gratulation Frau Dr.-Ing. Daria Bachurina zur Verleihung des Doktorgrades

    Wir gratulieren unserer Projektleiterin Frau Dr.-Ing. Daria Bachurina zur Verleihung des Doktorgrades. Sie hat im Oktober in einem ordentlichen Promotionsverfahren Ihre Thesen öffentlich verteidigt. Am 16.11.2018 wurde ihr zur Feier des Tages der Fakultät Verkehrwissenschaften „Friedrich List“ an der TU Dresden die Promotionsurkunde überreicht.

    Mehr Infos