Wer, Wo, Was, Warum:

Neuigkeiten

  • Rückblick: Weiterbildung LST Ausbildung für Instandhalter in Betriebszentralen

    Wieder einmal hat das CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik einen vollständig digitalen Weiterbildungskurs erfolgreich realisiert.

    Im Rahmen der LST Ausbildung für Instandhalter in Betriebszentralen wurde der sonst als Präsenzweiterbildung stattfindende Kurs im virtuellen Klassenzimmer durchgeführt. Inhaltliche Schwerpunkte waren die Grundlagen der Leit- und Sicherungstechnik, wie Techniken und Technologien der Fahrwegsicherung und Komponenten der LST, sowie das Verständnis für Sicherheitsphilosophien im Bereich der Eisenbahn.

    Wir danken allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

     

     

    Mehr Infos
  • Bewerbung Deutschlandstipendium

    Bewerbungszeitraum: 1. – 15. Juli 2020

    Die CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik unterstützt das Deutschlandstipendium der Technischen Universität Dresden aktiv und fördert begabte und leistungsstarke Studierende mit außergewöhnlichen Persönlichkeitsmerkmalen oder gesellschaftlichem Engagement der Fakultät Wirtschaftswissenschaften oder den Bereich Ingenieurwissenschaften, Fakultäten Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenwesen, Informatik oder Verkehrswissenschaften der TU Dresden.

    Das monatliche Stipendium in Höhe von 300 EUR wird für die Dauer von zwei Semestern unabhängig von sonstigen Einkommen gewährt und kann darüber hinaus verlängert werden.

    Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Webseite der TU Dresden:

    http://tu-dresden.de/deutschlandstipendium/bewerben

     

     

    Mehr Infos
  • Fernsehbeitrag zum Thema Bahnübergänge

    Unter dem Titel „Gefahr an Bahnübergängen“ thematisierte das TV-Magazin „MDR-Umschau“ des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) die Sicherheit an Bahnübergängen einschließlich vorhandener Rahmenbedingungen und Hürden bei der Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen.

    In dem am 26.05.2020 ausgestrahlten Beitrag kommt u. a. Prof. Dr.-Ing. Jochen Trinckauf als wissenschaftlicher Leiter des CERSS Kompetenzzentrums Bahnsicherungstechnik sowie ausgewiesener Experte für Bahnsicherungstechnik zu Wort. Der Beitrag beschäftigt sich mit grundsätzlichen Risiken und stellt dabei häufige Unfallursachen am Bahnübergang an expliziten Beispielen dar. Gleichzeitig werden Schwierigkeiten und Lösungsansätze zur Beschleunigung von Modernisierungsmaßnahmen zur Sicherheitserhöhung erörtert.

    Das allgemeine öffentliche Interesse, das dieser TV-Beitrag bestätigt, zeigt einmal mehr die besondere Bedeutung von Bahnübergängen als Schnittstelle und Gefahrenpunkt der Verkehrsträger Straße und Schiene. Das vom CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik durchgeführte Forschungsprojekt „Analyse Optimierungspotential Bahnübergangssicherung“ stellte daher verschiedene Möglichkeiten zur Risikominderung an Bahnübergängen vor.

     

    Mehr Infos
  • Abnahme- und Inbetriebnahmeprüfung für die BVG

    Das CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik erhielt den Zuschlag für die ausgeschriebenen Leistungen zur Plan- und Abnahmeprüfung nach § 60 und § 62 BOStrab für den Umbau des Regionalstellwerks Friedrichstraße im Zuge der Erweiterung der Berliner U-Bahn (Station: Unter den Linden).

    Mehr Infos
  • Fachartikel: ETCS-Testfälle – Vorbereitungen für die Inbetriebnahme in Deutschland

    In Kooperation zwischen dem CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik und der Professur für Verkehrssicherungstechnik wurde in der Fachzeitschrift „Signal und Draht“, Heft 5/2020 ein Artikel zum Thema „ETCS-Testfälle – Vorbereitungen für die Inbetriebnahme in Deutschland“ veröffentlicht.

    Der Artikel fasst die Vorgehensweise und das Ergebnis des Forschungsprojekts zusammen. Im Rahmen des Projekts erfolgte die Erarbeitung eines umfangreichen generischen Testfallkatalogs zur Überprüfung des ordnungsgemäßen Systemverhaltens für ETCS in Deutschland. Ziel war es, mithilfe des Katalogs das Zusammenspiel aller Schnittstellen zwischen Mensch, Fahrzeug, Stellwerk und ETCS als Ganzes anstelle nur einzelner Komponenten oder eines einzelnen Subsystems von ETCS testen zu können.

    Mehr Infos
  • Erster E-Learning-Kurs realisiert

    Aus gegebenem Anlass wurde vom 04. bis 08. Mai 2020 der erste vollumfänglich digitale CERSS-Weiterbildungskurs durchgeführt. Inhaltliche Schwerpunkte waren die Grundlagen der Leit- und Sicherungstechnik, wie Techniken und Technologien der Fahrwegsicherung und Komponenten der LST.

    Auch zukünftig möchten wir verstärkt E-Learning-Kurse anbieten, um die notwendigen eisenbahnspezifischen Kenntnisse einem breiten Teilnehmerkreis zur Verfügung zu stellen.

    Mehr Infos